Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

John und Saxton gesucht!

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 John und Saxton gesucht! am Di März 27, 2018 11:13 pm

Blay

avatar



▸Charaktername & Alter

Qhuinn, Son of Lohstrong; John Matthew; Saxton, Son of Tyhm / Alter: nach der Transition (ungefähr 27 bzw. 28 Jahre)

▸Daher kennen wir uns

Qhuinn & John:
Wir haben unsere Transition hinter uns und waren gemeinsam in der Trainingsklasse, bis das mit Lash geschehen ist. Qhuinn ist zur persönlichen Leibgarde von John geworden und nimmt nicht mehr an den Trainingsstunden teil.
Obwohl wir längst noch keine vollwertigen Mitglieder der Bruderschaft sind, kämpfen wir bereits Seite an Seite mit den Kriegern.
Qhuinn und ich kennen uns schon unser halbes Leben, während John erst dazu kam, als wir begonnen haben, die Trainingsklasse zu besuchen.
Wir drei sind beste Freunde!

Saxton:
Du wirst mein Partner sein. Kennenlernen werden wir uns über Qhuinn- deinen Cousin und meinen besten Freund. Du kommst aus gutem Haus und hast sowohl Charme als auch Stil.
Du bist ein gestandener Mann, wortgewandt und selbstsicher, aber nicht allzu einnehmend oder kitschig, obwohl du ziemlich in mich vernarrt bist. Gerade das ist es wohl auch, was dich über diese eine Sache hinweg sehen lässt: Qhuinn ist alles für mich. Dir ist bewusst, dass er mir wahrscheinlich doch etwas mehr bedeutet, als ich zugeben würde... dennoch habe ich mich für dich entschieden und wünsche mir, dass mit uns beiden alles gut wird.

▸ Wunschavatar
Das Gesicht ist euch überlassen, trotzdem räume ich mir ein Veto-Recht ein.





▸ Das bin ich

Blay ist, genau wie John und Qhuinn, einer der Schüler des Trainingsprogramms der Bruderschaft und entsprechend ein Anwärter auf eben diese. Obwohl sie längst noch keine vollwertigen Mitglieder der Bruderschaft sind, kämpft er bereits Seite an Seite mit seinen beiden besten Freunden im stetigen Krieg gegen ihre Feinde.
Nach einem verheerenden Angriff auf die Glymera, zieht er zusammen mit Qhuinn endgültig auf das Anwesen der Brüder, um immer und allzeit bereit zu sein.
Das Verhältnis zu seinen Eltern, die ihn in jedweder Weise unterstützen, bleibt die ganze Zeit über konstant und gut.

▸ Schreibprobe

Zum gefühlt hundertsten Mal, zog er sein Handy hervor, um die Uhrzeit zu checken. Die Nacht schien kaum enden zu wollen. Wie lange durchstreiften sie jetzt das Gebiet, das sie kontrollieren sollten? Knappe zwei Stunden? Die Feinde schienen ihm ans Bein pissen zu wollen, denn heute Nacht war es ruhiger, als befürchtet. Dabei hatte sich Blay so sehr einen Arsch voll Arbeit gewünscht, denn ausgerechnet heute war er mit Qhuinn eingeteilt und unterwegs.
Seitdem Blay sich mit Saxton traf, herrschte zwischen den beiden eigentlich besten Freunden so gut wie komplette Funkstille. Eine unangenehme Situation, besonders jetzt, da man sich nicht aus dem Weg gehen konnte. Sie mussten wohl oder übel miteinander auskommen und sei es nur für diese eine Nacht.
Die Vampire sprachen kein Wort miteinander. Einzig ihre schweren Schritte hallten von den Hauswänden wieder, die sie umgaben und das leise knarzen ihrer Lederkleidung durchschnitt die Stille. Mehrmals hatte Blay angesetzt, ein Gespräch anzufangen. Belanglosigkeiten- nichts, was beiden besonders gut lag. Es widerstrebte ihm nach Layla zu fragen und gleichzeitig wollte er ihm keine Details bezüglich Saxton auf die Nase zu binden.
Für gewöhnlich war er recht friedliebend, heute hätte er aber zu gern ein bis hundert Lesser zum Teufel geschickt. Leider bleib ihm dieser Wunsch verwehrt. Nicht der einzige und nicht nur heut Nacht. Doch daran wollte er jetzt nicht denken. Trotzdem schweiften seine Gedanken ab. Qhuinn hatte ihn geküsst, kurz bevor er sich mit Saxton getroffen hatte. Anschließend war er von ihm fallen gelassen worden, wie eine heiße Kartoffel. Ein Grund mehr, sich nicht großartig mit Qhuinn zu befassen, der schlichtweg nicht in der Position war, beleidigt zu sein. Blay war es zwar gewohnt, dass sein bester Freund sich nicht länger als nötig mit ein und der selben Person beschäftigte, dass gerade er aber der einzige sein sollte, der nicht einmal ansatzweise für ihn in Frage kam... Ein Urteil bezüglich Saxton gestand er ihm also einfach nicht zu. Der Vampir hatte ernsthaftes Interesse an ihm, das hatte sein bester Freund zu akzeptieren.
"Wo sind diese verdammte Lesser, wenn man sie mal braucht.", knurrte er dumpf und spielte mit einem seiner Dolche, während sie die besprochene Route abschritten.


▸ Nett to know

Mir ist wichtig, dass ihr aktiv seid. Selbstverständlich gibt es immer mal Engpässe im RL, trotzdem wünsche ich mir ein flüssiges, ernsthaftes Storyplay und entsprechendes Interesse an den Rollen.

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten